Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich: Urlaub auf Kosten Mubaraks

Sie lesen gerade:

Frankreich: Urlaub auf Kosten Mubaraks

Schriftgrösse Aa Aa

Die Kungelei mit den Machthabern in Nordafrika bringt französische Spitzenpolitiker in Bedrängnis, darunter Regierungschef Francois Fillon und Außenministerin Michele Alliot-Marie. Dies enthüllte das Satire-Magazin “Le Canard Enchaîné”. Fillon machte kurz vor Neujahr in Ägypten Urlaub und nahm dort eine Maschine der Regierung in Anspruch, um von Assuan ins 200 Kilometer weiter südlich gelegene Abu Simbel zu fliegen. Auch spendierte die Regierung des Staatschefs Hosni Mubarak eine Bootstour auf dem Nil. “Man vermischt die Dinge nicht, das Amt berechtigt nicht zu Begünstigungen”, so André Vallin, Abgeordneter der sozialistischen Opposition. “Was hier zum Vorschein kommt, ist ekelhaft”, meint Eric Ciotti, Parlamentarier der Regierungspartei. Außenministerin Alliot-Marie war im Urlaub zwischen Weihnachten und Neujahr im Privatflugzeug eines tunesischen Geschäftsmannes unterwegs, der zum Clan des inzwischen gestürzten Präsidenten gehören soll. In Tunis wurde währenddessen bereits demonstriert.