Eilmeldung

Eilmeldung

Vermisste Zwillinge auf Korsika-Fähre gesehen

Sie lesen gerade:

Vermisste Zwillinge auf Korsika-Fähre gesehen

Schriftgrösse Aa Aa

Die verschwundene Zwillingsmädchen aus der Schweiz sind auf der Fähre nach Korsika gesehen worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Marseille haben drei Zeugen die sechsjährigen Mädchen zusammen mit ihrem Vater Ende Januar auf der Nachtfähre “Scandola” nach Propriano gesehen. Anschließend verliert sich jedoch die Spur der Mädchen. Auch auf der Passagierliste sind die drei aufgeführt. Der Vater hatte in Marseille mehr als 7000 Euro abgehoben und sich in Süditalien vor einen Zug geworfen. Bei seiner Leiche waren nur 100 Euro gefunden worden. Die Mutter erhielt einen Brief mit 4400 Euro.

“Die Hypothese, dass er jemanden bezahlt hat, damit er sich um die Kinder kümmert hält nicht länger stand. Daher befürchten wir das schlimmste. Trotzdem hoffen wir noch, die Mädchen zu finden”, sagt der Onkel der Zwillinge, Valerio Lucidi.

Der Vater hatte die Mädchen vor anderthalb Wochen bei seiner geschiedenen italienischen Frau abgeholt, die seit Jahren in der Schweiz lebt, und war dann verschwunden