Eilmeldung

Eilmeldung

Belgien: Sex-Streik für Bürgerrechte

Sie lesen gerade:

Belgien: Sex-Streik für Bürgerrechte

Schriftgrösse Aa Aa

Flamen und Wallonen führen eine schlechte Ehe. Sie können nicht ohneinander und auch nicht mit. Seit acht Monaten haben die Belgier keine Regierung. Zum Glück haben sie Humor.

Erst koalieren, dann kopulieren, fordert nun Marleen Temmerman. Die flämische Senatorin ist passenderweise Frauenärztin und denkt sogar über Entschädigungen für Prostituierte nach.

“Lasst uns einen Sex-Streik machen, bis wir eine Regierung haben”, sagt die verheiratete 58-Jährige. “Natürlich ist das etwas anzüglich, nicht ganz ernst gemeint, die Leute lachen darüber!”

Die Leute lachen. Dabei ist Liebesentzug ein echtes Druckmittel. In Kenia hat das auch geklappt. Und schon in der Antike sind die Krieger Spartas und Athens plötzlich ganz schnell zum Schluss gekommen.

Es gibt Belgier, die sich aus Protest Bärte wachsen lassen, Belgier, die ihre Steuern zurückfordern, Belgier, die demonstrieren sowieso. Nun auch Belgier ohne Liebesakt. Ende März – bezeichnenderweise nach neun Monaten – könnten sie alle gemeinsam den Weltrekord brechen. Bislang war nur der Irak länger ohne Regierung.