Eilmeldung

Eilmeldung

Mubarak lenkt ein

Sie lesen gerade:

Mubarak lenkt ein

Schriftgrösse Aa Aa

Der ägyptische Präsident Hosni Mubarak hat eingelenkt. In einer vom ägyptischen Fernsehen direkt übertragenen Rede an die Nation kündigte er an, Amtsvollmachten abzugeben. “Ich habe mich entschieden, meine Amtsvollmachten verfassungsgemäß dem stellvertretenden Präsidenten zu übertragen”, sagte er.

Einen vollständigen Rücktritt lehnte er jedoch ab. “Ich habe erneut gesagt, dass ich in diesem Vaterland gelebt habe und dass ich Verantwortung für dieses Vaterland übernommen habe”, fügte Mubarak hinzu. “Ägypten bleibt bis zu meiner Amtsnachfolge mein wichtigstes Anliegen.” “Ägypten steht am Anfang meiner Existenz und wird auch an ihrem Ende stehen.” Mubarak, der seit dreißig Jahren im Amt ist, sagte außerdem, dass er die Umsetzung der versprochenen Reformen und eine friedliche Übergabe der Macht selbst überwachen wolle.

Hunderttausende Demonstranten, die Mubaraks Rede auf dem Tahrir-Platz in Kairo verfolgten, reagierten wütend darauf. Die Menschen zeigten ihm symbolisch die Schuhsohlen und schrien “Mubarak weg, Suleiman weg.”