Eilmeldung

Eilmeldung

Assanges Anhörung vertagt

Sie lesen gerade:

Assanges Anhörung vertagt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Anhörung über eine Überstellung von Wikileaks-Gründer Julian Assange nach Schweden ist vertagt.

Ein Londoner Gericht setzte den neuen Termin auf den 24. Februar fest. Der 39-Jährige wird von den schwedischen Behörden wegen sexueller Nötigung gesucht. Schweden will ihn zu den Vorwürfen befragen.

Ein Mitglied von Assanges Anwaltsteam warf der Regierung in Stockholm vor, ein faires Verfahren gegen den Computerexperten verhindern zu wollen. Assange sei zum “Staatsfeind Nummer Eins” gemacht worden. Zwei Schwedinnen werfen Assange vor, sie im vergangenen Sommer sexuell genötigt, beziehungsweise belästigt zu haben. Nach schwedischem Recht gilt dies als Vergewaltigung. Der Chef der Enthüllungsplattform Wikileaks bestreitet die Vorwürfe.