Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Enttäuschung im Ausland über Mubarak


Ägypten

Enttäuschung im Ausland über Mubarak

Während die Fernsehansprache Mubaraks bei seinen Landsleuten Zorn auslöste, reagierte das Ausland mit Enttäuschung. Der mit dem Nobelpreis für Frieden ausgezeichnete frühere Chef der Atomenergie-Behörde, Mohammed El Barradei, äußerte die Befürchtung, Ägypten könne explodieren. Via Twitter forderte er die Armee auf, das Land zu retten. US-Präsident Barack Obama zeigte sich enttäuscht. In einer schriftlichen Erklärung sagte er, dem ägyptischen Volk sei eine Übertragung der Macht versprochen worden. Doch bisher sei nicht klar, dass dieser Übergang unverzüglich, bedeutungsvoll und ausreichend sei. Ähnlich reagierte der deutsche Außenminister Guido Westerwelle, der sagte, die Rede Mubaraks sei nicht der erhoffte Schritt nach vorne. Westerwelle hält sich zur Zeit in New York auf. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton sagte in Brüssel, die Zeit für einen Wandel in Ägypten sei jetzt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Stimmen vom Tahrir-Platz - eingefangen von unserem Korrespondenten