Eilmeldung

Eilmeldung

Algerische Regierungsgegner auseinandergetrieben

Sie lesen gerade:

Algerische Regierungsgegner auseinandergetrieben

Schriftgrösse Aa Aa

Die algerische Polizei hat einen Protestmarsch gegen die Bouteflika-Regierung in Algier gewaltsam aufgelöst.

Die Demonstration war aufgrund des seit langem geltenden Ausnahmezustandes in Algerien verboten.

Die Veranstalter sprachen von 10.000 Teilnehmern, die Polizei von 2.000.

“Das ist das wirkliche Gesicht des Regimes hier”, sagte ein algerischer Menschenrechtsaktivist. “Die Demonstration wurde verboten. Wir wollen hier friedlich protestieren für ein neues politisches System in Algerien.”

Die Regimegegner wurden zudem vereinzelt von Anhängern des Präsidenten Abdelaziz Bouteflika angegriffen.

Proteste fanden auch in algerischen Provinzstädten statt, wo sie Augenzeugenberichten zufolge länger andauerten. Die von dort gemeldete Polizeipräsenz war nicht so hoch wie in Algier, wo 30.000 Ordnungskräfte im Einsatz waren.