Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken in Dresden

Sie lesen gerade:

Gedenken in Dresden

Schriftgrösse Aa Aa

In Dresden ist der Toten der alliierten Luftangriffe vom 13. und 14. Februar 1945 gedacht worden. Mit einer Menschenkette protestierten die rund 17 000 Teilnehmer zugleich gegen einen Naziaufmarsch. Rechtsextremisten versuchen seit Jahren, den Gedenktag für ihre Zwecke zu nutzen und die deutsche Schuld am Zweiten Weltkrieg zu leugnen. Am Dresdner Hauptbahnhof, wo sich etwa eintausend Neonazis versammelt hatten, sorgte ein Großaufgebot der Polizei für Sicherheit. Bei den Luftangriffen 1945 kamen bis zu 25.000 Menschen ums Leben. Es war der schwerste Luftangriff auf eine Stadt während des Zweiten Weltkriegs.