Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste im Jemen gehen weiter

Sie lesen gerade:

Proteste im Jemen gehen weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Im Jemen gehen die Proteste gegen Präsident Ali Abdullah Saleh und seine Regierung weiter. In der Hauptstadt Sanaa demonstrierten mehrere hundert Regierungsgegner. Sie skandierten: “Nach Mubarak ist Ali dran”. Es ist der vierte Tag in Folge, dass die Menschen auf die Straße gehen.

Am Sonntag war es bei einer größeren Demonstration in Sanaa zu schweren Zusammenstößen zwischen Regierungsgegnern und den Sicherheitskräften gekommen. Die Polizei hatte mehrere Demonstranten und Journalisten vorübergehend festgenommen.

Etwa die Hälfte der 23 Millionen Jemeniten lebt in Armut. Infolge zunehmender Proteste hatte der seit 32 Jahren regierende Präsident Saleh Anfang Februar den Verzicht auf eine weitere Kandidatur 2013 angekündigt.

Gleichzeitig demonstrierten etwas hundert Menschen für die Regierung. Sie zeigten Plakate mit dem Konterfei von Präsident Saleh. Augenzeugen berichteten, die Polizei gebe Warnschüsse ab.