Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Ariane startet zum 200. Mal zur ISS


welt

Ariane startet zum 200. Mal zur ISS

Zum 200. Mal startet heute Abend um kurz nach 23 Uhr vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana eine unbemannte europäische Ariane 5-Rakete. Ihr Ziel ist die Internationale Raumstation ISS. Die Ariane soll am 23. Februar am russischen Teil der Raumstation andocken. An Bord hat sie Nachschub und den Raumtransporter “Johannes Kepler”. Nico Dettmann von der Europäischen Raumfahrtagentur sagt, es habe acht Monate gedauert, bis der Transporter auf der Trägerrakete war. Es wei der Schwerste, den die Agentur jemals gebaut habe und auch der Komplexeste. Mit zehn Metern Länge, 4,5 Metern Durchmesser und 20 Tonnen Gewicht kommt “Johannes Kepler” etwa auf die Größe eines Londoner Doppeldeckerbusses. Bis auf zwölf Meter fliegt er an die ISS heran, die mit einer Geschwindigkeit von 28.000 Kilometern pro Stunde durchs All fliegt. Dann schiebt sich der Transporter ganz langsam näher, um einen nur 15 Zentimeter großen Andockpunkt an der Station zu treffen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

EU-Grenzschützer nach Lampedusa