Eilmeldung

Eilmeldung

Bahrain: König bedauert Opfer

Sie lesen gerade:

Bahrain: König bedauert Opfer

Schriftgrösse Aa Aa

Die Proteste im Golfstaat Bahrain haben sich auf das Zentrum der Hauptstadt Manama ausgeweitet.

Angespornt vom Wandel in Ägypten versammelten sich tausende Regimegegner auf dem Platz der Perle, es soll ein zweiter Tahrir-Platz werden. Sie wollen das Regime zu Fall bringen und fordern umfangreiche Reformen. Die Oppositionellen errichteten Zelte und wollen solange ausharren, bis sie erhört werden.

Die Polizei riegelte das Viertel ab, blieb jedoch bisher im Hintergrund und beobachtete das Treiben auf dem Platz von weitem.

König Hamad bin Isa al-Chalifa nahm unterdessen in einer Rede Stellung zu der Tötung zweier Demonstranten durch Sicherheitskräfte. Er sprach den Angehörigen sein Beileid aus und kündigte die Einsetzung einer Kommission an, die die Todesfälle untersuchen soll.

Politische Beobachter befürchten ein Übergreifen der Proteste auf den weltgrößten Ölexporteur Saudi-Arabien, sollten die Demonstrationen in Bahrain anhalten.