Eilmeldung

Eilmeldung

Sexaffäre - Silvio Berlusconi muss vor Gericht

Sie lesen gerade:

Sexaffäre - Silvio Berlusconi muss vor Gericht

Schriftgrösse Aa Aa

Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi muss sich wegen Amtsmissbrauchs und Begünstigung von Prostitution minderjähriger Frauen vor Gericht verantworten.

Das hat eine Ermittlungsrichterin in Mailand entschieden. Die erste Anhörung ist für den 6. April angesetzt.

In der Sexaffäre um die Marokkanerin “Ruby” hatten die Mailänder Staatsanwälte vor einer Woche ein Schnellverfahren gegen Berlusconi beantragt.

Die Marokkanerin Karima el-Mahroug hatte angegeben, in Berlusconis Mailänder Villa gegen Bezahlung an Sexparties teilgenommen zu haben – zu der Zeit war sie noch 17 Jahre alt.

Bezahlter Sex ist in Italien nicht grundsätzlich strafbar, unter 18 aber schon.

In der italienischen Bevölkerung sinkt seit der jüngsten Sexaffäre die Zustimmung für den Regierungschef, vor allem in der weiblichen.