Eilmeldung

Eilmeldung

Trauerfeier für getöteten Demonstranten in Bahrain

Sie lesen gerade:

Trauerfeier für getöteten Demonstranten in Bahrain

Schriftgrösse Aa Aa

Im arabischen Königreich Bahrain haben tausende Menschen dem 31-Jährigen Fadel al-Matruk die letzte Ehre erwiesen. Er und ein anderer Demonstrant waren bei den Protesten der vergangenen Tage von der Polizei erschossen worden.

Das Ziel der Oppositionellen ist jedoch nicht der Sturz des Regimes, die meisten fordern lediglich Reformen.

Der Journalist Ahmed Hazim berichtet:

“Heute morgen war das Begräbnis des zweiten Mannes, der während der Demonstrationen getötet wurde. Es gab einen langen Trauerzug. Der Friedhof befindet sich in der Nähe des Platzes der Perle, im Zentrum der Hauptstadt Manama. Jetzt campieren Tausende auf dem Platz, den die Demonstranten in Tahrir-Platz umgetauft haben. Sie errichten Zelte und es wird Nahrung und Wasser geliefert.”

Politischen Beobachtern zufolge könnte die Protestwelle auf den weltweit größten Ölexporteur Saudi-Arabien übergreifen.

Nach ägyptischem und tunesischem Vorbild haben Oppositionsgruppen in Bahrain über die Online-Netze Twitter und Facebook zu den Protesten aufgerufen.

Die Demonstranten sind entschlossener denn je. Sie lassen sich von der herrschenden Gewalt nicht abschrecken.