Eilmeldung

Eilmeldung

Ban und Clinton verurteilen Polizeigewalt in Bahrain

Sie lesen gerade:

Ban und Clinton verurteilen Polizeigewalt in Bahrain

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem blutigen Polizeieinsatz in Bahrain haben internationale Spitzenpolitiker Konsequenzen für die Verantwortlichen gefordert. US-Außenministerin Hillary Clinton kritisierte in einem Telefonat mit ihrem Amtskollegen in Bahrain das Vorgehen der Sicherheitskräfte. Das arabische Königreich hat für die USA strategische Bedeutung. Die Hauptstadt Manama ist Heimathafen der 5. US-Flotte.

“Wir rufen die Regierung zur Zurückhaltung auf”, so Clinton. “Sie muss ihr Versprechen einlösen, all diejenigen zur Verantwortung zu ziehen, die übertriebene Gewalt gegen Demonstranten eingesetzt haben. Und wir drängen darauf, zu einem Prozess zurückzukehren, der für die Menschen zu bedeutenden Reformen führt.

Auch UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon verurteilte die Polizeigewalt in Manama: “Die Berichte über die Ereignisse, die sich in der vergangenen Nacht in Bahrain zugetragen haben, machen mir große Sorge. Dort und anderswo darf Gewalt nicht gegen friedliche Demonstranten und Journalisten eingesetzt werden. Das muss aufhören. Die Verantwortlichen müssen der Justiz übergeben werden.”