Eilmeldung

Eilmeldung

Iranisches Drama auf der Berlinale

Sie lesen gerade:

Iranisches Drama auf der Berlinale

Schriftgrösse Aa Aa

Der iranische Regisseur Asghar Farhadi, 2009 bereits mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet, präsentiert im Wettbewerb der Berlinale das Sozialdrama “Nader und Simin: eine Trennung”. Der Film handelt vordergründig von der Beziehungskrise zwischen den beiden Titelfiguren und zeigt gleichzeitig auf subtile Weise, wie gesellschaftliche und religiöse Zwänge Menschen in den Abgrund treiben. Beim Festival-Publikum stieß der Streifen auf große Resonanz.