Eilmeldung

Eilmeldung

Todesopfer bei Protesten in Bahrain

Sie lesen gerade:

Todesopfer bei Protesten in Bahrain

Schriftgrösse Aa Aa

In Bahrain hat die Polizei den von Demonstranten besetzten Pearl Square in Manama geräumt. Bei dem Einsatz wurden mindestens zwei Menschen getötet, manche Quellen sprechen von drei Todesopfern. Mehrere dutzend Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die Polizei ging gegen drei Uhr Ortszeit ohne Vorwarnung gegen die schlafenden Demonstranten vor. Nach Auffassung von Oppositionellen schossen die Sicherheitskräfte, um zu töten. Augenzeugen berichten, mit Schlagstöcken bewaffnete Polizisten hätten die in Panik geratenen Fliehenden in umliegende Straßen verfolgt.

Die Sicherheitskräfte setzten zunächst Tränengas ein, um die Demonstranten zu vertreiben. Anschließend sicherten sie den Platz. Auf dem Pearl Square hielten sich in der Nacht mehrere tausend Menschen auf, jetzt ist er leer.

Die Proteste in dem Königreich, das direkt an Saudi-Arabien grenzt, halten seit fünf Tagen an. Schon in den vergangenen Tagen waren bei Zusammenstößen mit der Polizei zwei Demonstranten getötet worden. Die Opposition verlangt Reformen, allerdings tauchten auch erste Forderungen nach einem Sturz des Regimes auf.