Eilmeldung

Eilmeldung

Iran: Regimegegner protestieren erneut

Sie lesen gerade:

Iran: Regimegegner protestieren erneut

Schriftgrösse Aa Aa

Erneut haben sich im Iran Regierungsgegner auf die Straße gewagt. Hunderte von Anhängern der “Grünen Welle” versammelten sich in der Hauptstadt Teheran, aber auch wie hier in Schiras im Süden des Landes. Die Polizei ging jeweils gegen die Menge vor; laut Opposition wurde in Teheran ein Demonstrant erschossen.

Etliche Menschen wurden festgenommen, darunter auch die Tochter von Akbar Haschemi Rafsandschani, einem ehemaligen Staatspräsidenten. Sie wurde inzwischen aber wieder freigelassen.

Erst Anfang der Woche hatten Regimegegner trotz Verbots eine Kundgebung abgehalten. Auch dort schritten die Sicherheitskräfte mit Gewalt ein. Mindestens zwei Menschen wurden getötet. Anhänger der Machthaber richteten seitdem gegen die zwei bekanntesten Oppositionsführer Todesdrohungen.

“Hier im Zentrum von Teheran waren die Sicherheitsvorkehrungen sehr streng”, berichtet ein Augenzeuge des heutigen Tages per Telefon. “Auf den Gehwegen war so viel Polizei und soviel Basidsch-Miliz, dass nicht einmal zwei Leute zusammen gehen konnten. Schüsse habe ich nicht gehört, und auch keine Zusammenstöße gesehen.”