Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr als 30 Tote bei Anschlag in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Mehr als 30 Tote bei Anschlag in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Die Zahl der Todesopfer eines Selbstmordanschlags auf eine Bank im Osten Afghanistans ist gestiegen: 35 Menschen kamen laut Behörden ums Leben. Zunächst war von 18 die Rede. Siebzig Menschen wurden verletzt, einige von ihnen schwer.

Sieben mit Sprengstoffwesten bekleidete Männer hatten am Samstag eine Filiale der Kabul Bank in Dschalalabad überfallen und mit automatischen Waffen auf Kunden und Angestellte geschossen. Danach lieferten sie sich laut Regierung stundenlang Gefechte mit der Polizei, die angerückt war, und zündeten einige ihrer Sprengstoffwesten.

Die Taliban übernahmen die Verantwortung für den Anschlag. Sie hatten einen Zeitpunkt gewählt, an dem sich viele Kunden in der Bank befanden, weil Zahltag für die Sicherheitskräfte war. Unter den Opfern sind deshalb viele Polizisten. Die Kabul Bank zahlt die Gehälter für die Staatsdiener aus. Auch mehrere Attentäter kamen bei dem Anschlag ums Leben.