Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Gaddafis Sohn warnt vor Bürgerkrieg

Sie lesen gerade:

Libyen: Gaddafis Sohn warnt vor Bürgerkrieg

Schriftgrösse Aa Aa

Libyen steht nach den Worten von Seif al-Islam Gaddafi, dem Sohn von Staatschef Muammar Gaddafi, am Rande eines Bürgerkriegs. In einer Rede im Staatsfernsehen räumte er ein, dass Demonstranten einige Militärbasen unter ihre Kontrolle gebracht haben.

Die Opposition berichtete unterdessen, dass sich die Soldaten in mehreren Städten den Protesten angeschlossen hätten.

Der Präsidentensohn versprach Reformen und warnte zugleich vor einer Eskalation der Gewalt.

Libyen sei mit Tunesien oder Ägypten nicht zu vergleichen. Es gäbe Stämme und es sei keine Gesellschaft mit Parteien. Jeder kenne seine Pflichten. Es könne wieder zu einem Bürgerkrieg kommen, wie bereits 1936.

Er betonte außerdem, dass sich das Regime mit aller Macht gegen die Revolte verteidigen werde – bis zum letzten Mann. Die Armee sei loyal und stünde hinter seinem Vater, dem “Führer in der Schlacht von Tripolis”.

Gaddafis Sohn wies die in ausländischen Medien genannten Opferzahlen als übertrieben zurück. Menschrechtsgruppen sprechen von mindestens 200 Toten.

In Libyen gibt es kaum noch ausländische Journalisten. Nur ins Netz gestellte Amateuraufnahmen geben einen Einblick.

Offenbar haben die Unruhen die Hauptstadt Tripolis erreicht. Augenzeugen berichteten von Schüssen und brennenden Autos.