Eilmeldung

Eilmeldung

Iranische Opposition: Sorge um Karroubi

Sie lesen gerade:

Iranische Opposition: Sorge um Karroubi

Schriftgrösse Aa Aa

Die iranische Opposition sorgt sich um Mahdi Karroubi. Der als Reformpolitiker bekannte ehemalige Parlamentspräsident wird seit mehr als einer Woche von der Öffentlichkeit ferngehalten.

Oppositionsanhänger berichten, Karroubi und seine Ehefrau werden in ihrer Wohnung unter Hausarrest gehalten, jeder in einem anderen Zimmer.

Dieses Foto von seinem Wohnhaus wurde vor mehreren Monaten aufgenommen. Sein Berater Mojataba Vahedi berichtete euronews per Telefon:

“Gestern Nachmittag drangen rund 30 Leute in das Haus ein, in dem sein Büro und seine Wohnung liegen. Es handelte sich um Mitarbeiter des Informationsministeriums und anderer Regierungsstellen, die zum Justiz- und zum Sicherheitsapparat gehören. Der wichtige Punkt ist, dass ihr Betragen sehr beleidigend war. Laut Angaben von Leuten, die zugegen waren, handelte es sich um die gleichen Personen, die vorher vor dem Haus beleidigende Losungen gerufen hatten, wofür sich Karroubi bei den Nachbarn entschuldigte.”

Freunde und Anhänger sorgen sich auch um das Schicksal von Ali Karroubi.

Der jüngste Sohn des Politikers war zusammen mit seiner Ehefrau festgenommen worden. Aber nur sie wurde freigelassen.

Der ältere Sohn Hossein entging der Festnahme, weil er nicht zu Hause war.

Ein weiterer Reformpolitiker, der ehemalige Ministerpräsident Mir Hossein Moussavi, wird ebenso wie seine Ehefrau Zahra Rahnavard seit dem 14. Februar an einem geheimen Ort festgehalten. Die iranische Justiz wirft beiden “konterrevolutionäre Umtriebe” vor.