Eilmeldung

Eilmeldung

In Irland wird am Freitag gewählt

Sie lesen gerade:

In Irland wird am Freitag gewählt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wirtschaft des Landes wurde von der Banken- und Finanzkrise voll erfasst, die Regierungspartei kriegt jetzt die Quittung. Der Mitte-Links-Partei Fianna Fail, die seit 14 Jahren an der Macht ist, droht ein historischer Absturz. Laut jüngsten Umfragen stehen nur noch 14 Prozent der Iren hinter Fianna Fail.

Die besten Chancen hat die konservative Partei Fianna Gael mit ihrem Spitzenkandidaten Enda Kenny. Es wird angenommen, dass er mit der Labour-Partei von Eamon Gilmore eine Koaltion anstrebt.

Für die Regierungspartei kämpft Micheal Martin einen aussichtslosen Kampf – im Januar musste Regierungschef Brian Cowen zurücktreten.

Wegen seiner hohen Verschuldung musste Irland Hilfsgelder von EU und Internationalem Währungsfonds in Höhe von 85 Milliarden Euro in Anspruch nehmen.

Außenseiter Gerry Adams von der Sinn-Feinn-Partei hat nicht vor, etwas zurückzuzahlen. Im Wahlkampf erklärte er: “Wir wollen diesem Irrsinn ein Ende setzen, der Irland immer tiefer ins Schuldenloch zieht und die Arbeitslosigkeit immer höher werden lässt. Das Volk muss am Freitag wählen und Stellung beziehen.”

Etwas mehr als drei Millionen Menschen sind aufgerufen, über die neue Regierung in Irland zu entscheiden.