Eilmeldung

Eilmeldung

Die Lage in Libyen bleibt weiterhin explosiv

Sie lesen gerade:

Die Lage in Libyen bleibt weiterhin explosiv

Schriftgrösse Aa Aa

Anhänger von Staatschef Gaddafi fahren teils schwer bewaffnet durch die Hauptstadt Tripolis und liefern sich Gefechte mit Regierungsgegnern.

Während sich Staatschef Gaddafi mit vier Brigaden in einem Militär-Stützpunkt in Tripolis verschanzt haben soll, bejubeln Bewohner im Osten des Landes bereits ihre Befreiung.

In den Städten Tobruk und Bengasi, scheinen die Aufständischen schon die Macht übernommen zu haben. In Tobruk hissen die Menschen die alte Flagge Libyens – die, aus der Vor-Gaddafi-Zeit.

Immer und immer wieder skandiert die Menge Schmährufe auf Gaddafi.

Die Vertreter der Staatsmacht seien entweder verschwunden oder hätten sich den Aufständischen angeschlossen, berichten Augenzeugen.

Wenig früher noch ließ das Regime offenbar Befehlsverweigerer in der Armee umbringen, die sich geweigert hatten auf das eigene Volk zu schiessen. Weit mehr als 1000 Menschen sollen den Unruhen mittlerweile zum Opfer gefallen sein.