Eilmeldung

Eilmeldung

Tausende Ägypter und Tunesier auf der Flucht

Sie lesen gerade:

Tausende Ägypter und Tunesier auf der Flucht

Schriftgrösse Aa Aa

Wegen der schweren Unruhen in Libyen sind seit Wochenbeginn insgesamt mehr als 30 000 Ägypter und Tunesier aus dem Land geflohen. Am tunesischen Grenzübergang Ras al-Jidr reist der Strom der Heimkehrer nicht ab. Der rote Halbmond, die islamische Entsprechung des roten Kreuzes, hat hier ein Auffanglager errichtet. Viele der Heimkehrer berichten von Problemen.

“Nachts gab es Unruhestifter”, erzählt Mohammed aus Ägypten. “Bewaffnete Diebe, die uns angegriffen haben, um uns unser Geld zu stehlen. Wir haben all’ unser Hab und Gut in Libyen gelassen.” Sein Landsmann atmet auf: “Hier sind wir sicher aber in Tripolis gibt es Probleme: Tote und Zerstörung überall. Manche sprechen von 600 Toten, andere von 10 000. Wir haben wirklich keine Ahnung wieviele es sind, aber wir dachten, es sei sicherer das Land zu verlassen.”

Insgesamt sollen etwa 1,5 Millionen Ägypter und rund 50 000 Tunesier in Libyen leben. In vielen Regionen sollen Gaddafi-Anghänger gezielt Jagd auf sie gemacht haben weil sie ihnen vorwerfen, die Revolte ins Land gebracht zu haben.