Eilmeldung

Eilmeldung

Die Oscar-Nominierungen 2011

Sie lesen gerade:

Die Oscar-Nominierungen 2011

Schriftgrösse Aa Aa

Das Historiendrama “The King’s Speech” über die Sprachprobleme des britischen Königs Georg des VI. ist mit 12 Nominierungen der große Oscar-Favorit bei den Oscars 2011. Alle Chancen auf eine goldene Statute hat Hauptdarsteller Colin Firth, bereits mit einem Golden Globe, einem Bafta-Award und diversen anderen Preisen ausgezeichnet.

Zweiter Favorit mit zehn Nominierungen ist der Western “True Grit” von Joel und Ethan Coen.

Achtmal nominiert ist der Thriller “Inception” unter anderem in der Kategorie beste Filmmuik.

Die stammt aus der Feder des deutschen Filmkomponisten Hans Zimmer.

Spannend wird es im Wettstreit um die Trophäe für den besten Regisseur. Nominiert sind Darren Aronofsky für “Black Swan”, David O. Russel für “The Fighter”, Tom Hooper für “The King’s Speech, David Fincher für “The Social Network” und die Coen-Brüder für “True Grit”.

“The Social Network” wurde acht mal nominiert. Der Film über die Entstehung des sozialen Netzwerks Facebook galt nach dem Erfolg bei den Golden Globes eigentlich als Favorit.

Auch um den Oscar für die beste Hauptdarstellerin herrscht große Konkurrenz: Annette Bening in “The Kids Are All Right”, Nicole Kidman in “The Rabbit Hole”, Jennifer Lawrence in “Winter’s Bone”, Natalie Portman in “Black Swan” und Michelle Williams in “Blue Valentine”.

In der Kategorie bester Hauptdarsteller sind neben Colin Firth folgende Schauspieler am Start: Javier Bardem in “Biutiful”, Jeff Bridges in “True Grit”, Jesse Eisenberg in “The Social Network” und James Franco in “127 Hours” .

Das Drama “Biutiful” vom Mexikaner Alejandro Gonzalez Inarritu ist einer der Anwärter in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film .

Sechs Nominierungen gibt es für das Überlebensdrama “127 Hours” über einen eingeklemmten Kletterer, der sich seinen Arm mit einem Taschenmesser amputieren muss.