Eilmeldung

Eilmeldung

Aufständische planen Marsch auf Tripolis

Sie lesen gerade:

Aufständische planen Marsch auf Tripolis

Schriftgrösse Aa Aa

Nachdem sie die Kontrolle über den Osten Libyens gewonnen haben, haben die Aufständischen Ausschüsse gebildet, die die Städte schützen sollen. Gleichzeitig schließen sich einige Polizei und Militärführer dem Volksaufstand an. In Toburk ist unser Korrespondent Mohamed Elhamy. Bei ihm ist Oberst Raschid Rajab vom Heereskorps Ost, das sich den Aufständischen angeschlossen hat. Mohammed, wie ist die Lage in Tobruk, das von den Aufständischen kontrolliert wird? Kontrollieren sie auch weitere Städte?

euronews: Ja, die Rebellen kontrollieren weite Teile des Ostens bis zum Grenzübergang Salloum. Ich bin in Tobruk, 200 Kilometer von Sollum entfernt. Die Aufständischen haben Kontrollpunkte eingerichtet und durchsuchen alle Fahrzeuge, damit keine Söldner durchkommen. Viel wichtiger aber ist, dass viele Armeeeinheiten die Seiten wechseln. Bei mir ist Oberst Raschid Rajab, der uns mehr dazu sagen kann. Gestern hat Oberst Gaddafis Sohn Saif-al-Islam zum Dialog zwischen Regierung und Revolutionären aufgerufen. Was ist ihre Antwort?

Oberst Rajab: Wir akzeptieren keinen Dialog. Sie haben viele Zivilisten getötet, daher kann es keinen Dialog mehr geben.

euronews: Warum haben sich die Offiziere entschieden zu den Aufständischen überzulaufen? Waren es wirtschaftliche oder politische Gründe?

Oberst Rajab: Die Aufständischen fordern Wirtschaftsreformen, Arbeit für die Arbeitslosen, Lohnerhöhungen und bessere Sozialleistungen. Aber als wir sahen, dass Söldner in Al-Baida anfingen unschuldige Menschen zu töten, haben wir uns entschieden die Seiten zu wechseln.

Euronews: Es gibt Meldungen, dass einige Anführer des Aufstandes nach Tripolis marschieren wollen, um die Stadt zu erobern und das System Gaddafi zu beseitigen. Gibt es Anstalten, das in den nächsten Tagen zu machen?

Oberst Rajab: Ja, wir organisieren Waffen und Mannschaften, um unsere Brüder dort zu unterstützen.

euronews: Es gibt Meldungen, dass viele Waffen und Flugzeuge nach Tripolis verlegt worden, um die Stadt zu verteidigen. Haben Sie genügend Waffen, um es mit dem System aufzunehmen?

Oberst Rajab: Wir haben Panzer und Flugabwehrsysteme.

euronews: Koordinieren sie mit Militär in anderen Regionen einen Angriff auf Tripolis?

Oberst Rajab: Wir haben Verbindung zu Einheiten in Bengasi und Beida und anderen Städten. Mit denen planen wir unsere Offensive.