Eilmeldung

Eilmeldung

Britische Luftwaffe bringt Ausländer aus Libyen in Sicherheit

Sie lesen gerade:

Britische Luftwaffe bringt Ausländer aus Libyen in Sicherheit

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Luftwaffe hat erneut Ausländer aus Libyen in Sicherheit gebracht. Drei Transportflugzeuge der Royal Air Force nahmen in der libyschen Wüste im Osten des Landes rund 150 Arbeiter von Öl-Firmen an Bord und brachten sie nach Malta. Bereits am vergangenen Samstag hatte die Royal Air Force Ausländer aus dem nordafrikanischen Krisenland ausgeflogen. “Wir sind seit vergangenem Montag auf der Flucht”, berichtet einer der Geretteten. “Seither ist eine Woche vergangen. Es war keine gute Woche. Einige Tage brachten wir auf der Ladefläche eines Kipplasters zu. Danach legten wir eintausend Kilometer in einem Bus zurück. Schließlich holte uns die Royal Air Force heraus. Es war großartig.”

Im maltesischen Außenministerium wurde ein Krisenstab eingerichtet, der die Rettungsaktionen koordiniert und zugleich die Verbindung mit Menschen aufrechterhält, die in Libyen auf Rettung warten. “Wir erhalten Anrufe von Menschen, die sich in der Wüste befinden. Wir informieren sie über Flüge, mit denen sie von den Anlagen abtransportiert werden”, sagt ein Mitarbeiter des Krisenstabs. “Die meisten von ihnen haben Leitungsfunktionen, sie verlassen die Anlagen erst, wenn die Belegschaften in Sicherheit sind.” Nach wie vor werden tausende Menschen per Schiff aus Libyen in Sicherheit gebracht. Malta ist zur Drehscheibe für die fliehenden Ausländer geworden.