Eilmeldung

Eilmeldung

Schuldenkrise: Lissabon fordert entschlossenes Vorgehen der EU

Sie lesen gerade:

Schuldenkrise: Lissabon fordert entschlossenes Vorgehen der EU

Schuldenkrise: Lissabon fordert entschlossenes Vorgehen der EU
Schriftgrösse Aa Aa

Portugal hat die EU zwar nicht um Geld aus dem Rettungsfonds, aber um Unterstützung beim Kampf gegen die Schuldenkrise gebeten. Nur ein gemeinsames, europäisches Vorgehen könne Erfolg haben, sagte Portugals Regierungschef José Socrates, schließlich stehe das Prestige der ganzen Eurogruppe auf dem Spiel. Finanzminister Fernando Teixeira dos Santos betonte, die EU müsse die nötigen Schritte unternehmen. Im Klartext: Portugal wünscht eine Ausweitung des Euro-Rettungsschirms – dem aber will Deutschland nicht so einfach zustimmen.

Vorerst versucht Portugal, sich am Kapitalmarkt Geld zu besorgen und war damit zuletzt recht erfolgreich. Allerdings steigen die Risikoaufschläge für portugiesische Bonds kontinuierlich an. Experten zufolge wird das Land letztlich nicht umhinkommen, Geld aus dem Rettungsfonds anzunehmen, auch wenn Lissabon diese Möglichkeit bislang stets zurückgewiesen hat.