Eilmeldung

Eilmeldung

Estland: längste Eisstraße der Welt

Sie lesen gerade:

Estland: längste Eisstraße der Welt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Fährenbetreiber knirschen mit den Zähnen – während bei den Autos nur das Eis unter den Reifen knirscht, seit nun in Estland die längste Eis-Autostraße der Welt eröffnet wurde.

Nur für kurze Zeit wird die 26 Kilometer lange Straße auf dem Eis zwischen dem Festlandhafen Rohukula und der Insel Hiiumaa freigegeben. Ein estnisches Sondergesetz schreibt eine Mindeststärke von 25 Zentimetern Eis vor.

Damit das Gesetz eingehalten wird, sind die Eistester im Dauereinsatz. Raivo Kibuspuu ist einer von ihnen. Ihm zufolge gibt es drei gefährliche Dinge für die Eisstraße: “Erstens hohe Verkehrsdichte, die zu Rissen im Eis führt, zweitens Sonnenschein und drittens Temperaturschwankungen: besonders die Kälte lässt das Eis brüchig werden.”

Für die rund 10.000 Bewohner der Insel Hiiumaa ist die allwinterliche Eröffnung der Eis-Straße immer ein großes Ereignis – das zu weniger Kosten, weniger Zeitverluist und mehr Glück führt.

Inselbewohnerin Lillian Kottar weis das zu schätzen: “Es geht viel schneller und kostet weniger als die Fähre. Aber es ist auch wirklich romantisch. Mein Großvater fuhr noch mit Pferd und Wagen über’s Eis!”

Trotz der ständigen Kontrollen: Sicherheitsgurte sind nicht erlaubt, sollte doch einmal ein Auto durch die Eisdecke krachen.