Eilmeldung

Eilmeldung

Libyens Aufständische zögern

Sie lesen gerade:

Libyens Aufständische zögern

Schriftgrösse Aa Aa

Nach tagelangen Protesten hält sich der libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi immer noch an der Macht.

In Bengasi haben die Aufständischen einen Militärrat gegründet, um die Befreiung der Hauptstadt Tripolis zu planen und die Kräfte zu koordinieren. Doch die Kommandeure zweifeln, ob sie für sie für diesen entscheidenden Kampf ausreichend gerüstet sind.

Gaddafis Sohn Saif al-Islam, der seit Beginn der Proteste als offizieller Sprecher agiert, beschuldigte die ausländischen Medien: “Die Resolution des UN-Sicherheitsrats wurde verabschiedet, weil die Medien behaupteten, dass die libysche Luftwaffe Tripolis angreife. Nun, sie sind jetzt in Tripolis. Ich lade sie dazu ein, in alle genannten Viertel zu gehen.”

Gaddafi hat sich hinter seinen Elitetruppen in Tripolis und Sirte verschanzt. Seine Spezialeinheiten sind sehr gut ausgerüstet und waffentechnisch den Aufständischen überlegen.

Die Regierungsgegner haben die Kontrolle über mehrere Städte erlangt, doch wenn sie sich mit dem Arsenal Gaddafis messen müssen, könnte das viele Menschenleben kosten.