Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel und Obama verurteilen Bluttat am Fraport

Sie lesen gerade:

Merkel und Obama verurteilen Bluttat am Fraport

Schriftgrösse Aa Aa

Das Motiv des Blutbades am Frankfurter Flughafen ist weiterhin unklar: Ein 21-jähriger Mann aus dem Kosovo hatte am Mittwochnachmittag kurz nach 15 Uhr im öffentlichen Bereich des Terminal 2 einen US-Militärbus mit Soldaten angegriffen und den Fahrer und einen Soldaten erschossen. Zwei weitere Soldaten im Bus wurden durch Schüsse in Kopf und Brust schwer verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete, konnte aber kurz darauf festgenommen werden.

Kanzlerin Merkel wie US-Präsident Obama zeigten sich tief betroffen und verurteilten die Tat.

“Ich sage den amerikanischen Soldaten und ihren Angehörigen mein Beileid. Es ist ein furchtbares Ereignis und Deutschland wird alles tun, um zu versuchen, schnell Klarheit in dieses Vorkommnis zu bringen”, sicherte Merkel zu.

Der genaue Tathergang war am Abend noch unklar, und ebenso, ob es sich um einen gezielten Anschlag auf Amerikaner handelte. Der Täter soll einen Soldaten vor dem Bus angesprochen und dann das Feuer eröffnet haben. Die Soldaten waren gerade von London gekommen und sollten in Kürze zu Einsätzen in Afghanistan und im Irak starten.