Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in Bahrain gehen weiter

Sie lesen gerade:

Proteste in Bahrain gehen weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Im Golfstaat Bahrain sind nach offiziellen Angaben 300.000 Anhänger des Königs Hamad bin Issa el Chalifa auf die Straße gegangen, um die sunnitische Herrscherfamilie zu unterstützen.

Die Kundgebung in der Hauptstadt Manama wurde im Staatsfernsehen übertragen. Ein Bankangestellter sagte: “Wir sind hier, um unseren König zu unterstützen, wir stehen hinter ihm. Wir wollen zeigen, dass wir eine Einheit bilden. Sunniten und Schiiten halten zusammen und gemeinsam werden wir aus unserem Land eine großartige Nation machen.”

Zur gleichen Zeit forderten tausende Regierungsgegner auf dem Platz der Perle den Rücktritt des Königs und demokratische Reformen.

Die Protestbewegung wird mehrheitlich von der schiitischen Bevölkerung getragen, die sich durch die sunnitische Herrscherdynastie benachteiligt sieht.

00.00

Im Golftstaat Bahrain sind nach offiziellen Angaben 300.000 Anhänger des Königs Hamad bin Issa el Chalifa auf die Straße gegangen, um die sunnitische Herrscherfamilie zu unterstützen.

Die Kundgebung in der Haupstadt Manama wurde im Staatsfernsehen übertragen. Die Regierungsanhänger versammelten sich vor der Fateh Moschee.

00.20 SOT

“Wir sind hier, um unseren König zu unterstützen, wir stehen hinter ihm. Wir wollen zeigen, dass wir eine Einheit bilden. Sunniten und Shiiten halten zusammen und gemeinsam werden wir aus unserem Land eine großartige Nation machen.”

00.36

Zur gleichen Zeit forderten tausende Regierungsgegner auf dem Platz der Perle den Rücktritt des Königs und demokratische Reformen.

Die Protestbewegung wird mehrheitlich von der schiitischen Bevölkerung getragen, die sich durch die sunnitische Herrscherdynastie benachteiligt sieht.

00.55 End