Eilmeldung

Eilmeldung

Renault: Spionageaffäre noch nicht beigelegt

Sie lesen gerade:

Renault: Spionageaffäre noch nicht beigelegt

Schriftgrösse Aa Aa

In der Spionageaffäre um den französischen Autobauer Renault hat dessen Anwalt erklärt, die Untersuchungen würden fortgesetzt.

Damit widersprach er Berichten, wonach die Behörden mittlerweile von Manipulationen ausgingen.

Der Konzern hatte mehrere Manager beschuldigt, interne Informationen weitergegeben zu haben. Ein chinesisches Energieunternehmen soll dafür mehrere Hunderttausend Euro auf Konten in der Schweiz überwiesen haben.