Eilmeldung

Eilmeldung

"Lohnzurückhaltung wie in Deutschland wollen die Menschen nicht"

Sie lesen gerade:

"Lohnzurückhaltung wie in Deutschland wollen die Menschen nicht"

Schriftgrösse Aa Aa

Sollen Preise und Löhne im Gleichschritt steigen ? Das erhält die Kaufkraft. Andererseits leidet die Wettbewerbsfähigkeit, die Inflation wird eher beschleunigt.

Die Regierungen in Berlin und Paris nehmen diese Indexierung aufs Korn – sie wollen die Euro-Zone krisenfest machen.

Didier Reynders, Belgiens Finanzminister, verteidigt sie:

“Ich kann den Vorstoß verstehen, besonders von deutscher Seite, wo seit vielen Jahren Lohnzurückhaltung geübt wird. In Deutschland gibt es aber nun Lohnerhöhungen, die höher sind als in Belgien. Was ich also fordere, ist Realitätssinn. Und da sehe ich Frankreich, vielleicht auch Spanien und andere Länder – und die Zahlen dort.

Belgien erreicht ein relativ moderates Defizit von knapp unter 4% des Bruttoinlandsprodukts (BIP).”

Sergio Cantone, euronews:

“Wollen die Menschen das deutsche Sozialmodell nicht ?”

Reynders:

“Ganz einfach – sie wollen nicht, dass die Lohnzurückhaltung zu stark um sich greift, wie mitunter in Deutschland in den letzten 10 Jahren.

Ich meine, wenn man Wachstum will, wenn sich die Wirtschaft entwickeln soll, dann soll das das Wohlergehen der gesamten Bevölkerung verbessern.

Deutschland hatte ein Spezialproblem: Wie Sie wissen, wurde das Land wiedervereinigt in den späten 80er Jahren, der Westen hat den Osten jahrelang stark unterstützt. Und dann mussten die beiden Teile synchronisiert werden.

Wir hier sind in nicht dieser Lage. Und deshalb sagen wir in Belgien, wenn wir Wachstum schaffen, wenn wir wirtschaftspolitische Entscheidungen treffen, dann so, dass die gesamte Bevölkerung profitiert.”