Eilmeldung

Eilmeldung

Erdbeben schwerer Schlag für Neuseelands Wirtschaft

Sie lesen gerade:

Erdbeben schwerer Schlag für Neuseelands Wirtschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Das schwere Erdbeben vom Februar verursacht Neuseeland Kosten von bis zu acht Milliarden Euro. Dies schätzt die Regierung. Die Schäden machten höhere Staatsausgaben nötig und führten zu geringeren Steuereinnahmen, hieß es am Sonntag von Seiten des Finanzministeriums. Darüber hinaus dürfte sich das Wirtschaftswachstum verlangsamen. Das Finanzministerium erwartet, dass als Folge des Erdbebens das Bruttoinlandsprodukt bis 2015 um bis zu 1,5 Prozent unter den bisherigen Prognosen liegen wird. Man benötige eine ausgewogene Mischung aus zusätzlicher Staatsverschuldung und Ausgabenkürzungen, um die Kosten des Erdbebens zu bewältigen, erklärte der neuseeländische Finanzminister Bill English.