Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafi startet Gegenoffensive

Sie lesen gerade:

Gaddafi startet Gegenoffensive

Schriftgrösse Aa Aa

Die Lage in Libyen bleibt unübersichtlich, die wechselnden Fronten deuten immer deutlicher auf einen Bürgerkrieg hin. Auf dem Grünen Platz in der Haupstadt Tripolis demonstrierten mehrere hundert Menschen ihre Unterstützung für Staatsführer Muammar al-Gaddafi. Sie feierten den vermeintlichen “Sieg” des Regimes über die Rebellion. Aufständische und Augenzeugen widersprechen dieser Darstellung. “Dies ist die Zeit des Sieges Libyens”, sagt einer der Demonstranten auf dem Grünen Platz, “wie man heute sehen kann, wie man gestern und in der vergangenen Nacht sehen konnte, ist das der Sieg des libyschen Volkes. Die Menschen, die Sie hier sehen, das ist das echte libysche Volk. In diesem Staat und in dieser Stadt ist niemand gegen Gaddafi.” Vor allem in armen Vierteln der Hauptstadt – wie Tadschura – kommt es dennoch immer wieder zu Auseinandesetzungen zwischen Gaddafi-Gegnern und Sicherheitskräften. Das Regime hat seine Gegenoffensive begonnen. Mit Luftangriffen auf die Hochburgen der Rebellen in Bengasi und al-Sawija versucht es, die verlorenen Gebiete wieder unter Kontrolle zu bringen. In Misurata kam es zu Häuserkämpfen zwischen zwischen Gaddafi-Truppen und Aufständischen. Auch Tobruk im Osten des Landes soll bombardiert worden sein. Während das Regime Bilder von vermeintlich befreiten Gebieten, wie hier von der Straße nach al-Sawija, zeigt, betonen die Gaddafi-Gegner weiter, dass sie die strategisch wichtigen Städte im Osten und Westen des Landes kontrollieren.