Eilmeldung

Eilmeldung

Auschreitungen bei Protesten gegen Ägyptens Geheimdienst

Sie lesen gerade:

Auschreitungen bei Protesten gegen Ägyptens Geheimdienst

Schriftgrösse Aa Aa

In Kairo ist es erstmals seit dem Sturz Husni Mubaraks zu Ausschreitungen gekommen. Männer in zivil griffen mit Schwertern und Molotowcocktails Demonstranten an, die eine Reform des Geheimdienstes forderten. Soldaten gaben Schüsse in die Luft ab.

Der neue ägyptische Ministerpräsident Essam Scharaf will den Geheimdienst reformieren. Viele Demonstranten aber fordern, ihn ganz aufzulösen. Dem Schutz des Staates habe der Apparat nie gedient, sagt ein Demonstrant, in Wahrheit sei es nur um den Schutz des Regimes gegangen. Die Dienste hätten nur Spitzel auf die Bürger angesetzt.

Am Wochenende hatten Demonstranten in mehreren Städten Geheimdienstbüros gestürmt, um zu verhindern, das Akten vernichtet werden. Mit der Reform des “Kraken” ist ein neuer Innenminister beauftragt. Auch ein neuer Außen- und Justizminister wurden am Sonntag ernannt.