Eilmeldung

Eilmeldung

Besonders hohe Spritpreise in Italien

Sie lesen gerade:

Besonders hohe Spritpreise in Italien

Schriftgrösse Aa Aa

Die Italiener zahlen zur Zeit den Preis für die besonders guten Beziehungen Roms zu dem Machthaber in Tripolis – und zwar in wörtlichem Sinn. Die Spritpreise sind höher als im restlichen Europa, weil Italien ein Viertel seiner Erdöl-Importe aus der früheren Kolonie Libyen bezieht. “Die Lage ist schrecklich, es ist sehr schwierig”, so ein Autofahrer. “Es ist schwierig, weil wir so viel aus Libyen importieren und weil wir von den Ereignissen dort in Geiselhaft genommen worden sind”, meint ein anderer. Für Libyen beziehungsweise für Muammar al-Gaddafi sind die Geschäfte mit der Regierung in Rom von Vorteil. Ein Drittel der Erdölexporte geht nach Italien, zudem hat Tripolis in italienische Unternehmen investiert, darunter in den Rüstungskonzern Finmeccanica und die Bank UniCredit. Wohin die große Freundschaft führt, die den italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi nach eigenen Worten mit Gaddafi verbindet, wird sich noch zeigen.