Eilmeldung

Eilmeldung

Flüchtlingsstrom nach Lampedusa reißt nicht ab

Sie lesen gerade:

Flüchtlingsstrom nach Lampedusa reißt nicht ab

Schriftgrösse Aa Aa

Der Flüchtlingsstrom aus Tunesien nach Lampedusa reißt nicht ab. In der Nacht zum Mittwoch trafen erneut 55 Menschen auf der süditalienischen Insel ein. Weil die Zahl der Flüchtlinge die Kapazität des Auffanglagers überschreitet, werden sie per Schiff und per Flugzeug in andere Teile Italiens gebracht. “Kommen plötzlich viele Flüchtlinge an, bringt uns das in Schwierigkeiten”, berichtet der Leiter des Zentrums, Cono Galipo, in einem Telefonat mit Euronews. “Bisher ist es uns gelungen, einen Notstand zu vermeiden. Die Regierung in Rom stellt uns die Mittel zur Verfügung, damit wir die Flüchtlinge ausfliegen können. Alles hängt von diesen Flügen ab.” Das Flüchtlingszentrum ist für etwa 850 Insassen geplant, zur Not können dort bis zu 1 250 Menschen untergebracht werden. “Übersteigt die Zahl der Flüchtlinge 1 250, wird es schwierig. Doch mit Hilfe von Zelten und Schlafstellen auf den Gängen konnten wir bisher für jeden eine Unterkunft schaffen.” Die Insel ist nur 130 Kilometer von der tunesischen Küste entfernt.