Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wieder religiös motivierte Konflikte in Ägypten


Ägypten

Wieder religiös motivierte Konflikte in Ägypten

Koptische Christen demonstrieren in Kairo.

Gegen neuerliche Übergriffe auf eine Kirche.

Bei den darauf folgenden Zusammenstößen sollen mindestens 11 Menschen ums Leben gekommen sein. Dabei ist weder klar, wer geschossen hat, noch ob alle Toten Christen sind.

Die Kirche war in der vergangenen Woche niedergebrannt worden.

Dieser junge Christ fordert ein Gesetz, nachdem jeder Gewalttäter bestraft werde, unabhängig von seiner Religion. Wörtlich: “Wir Kopten haben nie eine Moschee zerstört, weil das gegen unsere Religion verstoßen würde.”

Als Zeichen des Protestes hatten Christen am Dienstagabend die Zufahrtsstraße vom Christenviertel Mokkatam zu den darüberliegenden Vierteln blockiert. Darüber wütende Muslime gingen mit Messern und Brandsätzen gegen die Blockierer vor. Es wurden auch Schüsse gehört.

Nächster Artikel

welt

Libyen: Kämpfe in Sawijah und Ras Lanuf