Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Flüchtlingswelle aus Libyen

Sie lesen gerade:

Neue Flüchtlingswelle aus Libyen

Schriftgrösse Aa Aa

Eine neue Flüchtlingswelle ist in den Lagern auf der tunesischen Seite der libysch-tunesischen Grenze eingetroffen. Viele der Flüchtlinge stammen aus Somalia oder Bangladesh und arbeiteten in Libyen.

Ihr Ziel haben sie vorerst erreicht. Sie wollten nur eines: Weg aus Libyen. Wie es von hier aus weitergehen soll, wissen sie nicht.

UN-Flüchtlingskommissar Antonio Guterres sagte, die Situation in Libyen sei besorgniserregend, es könnten weitere, große Flüchtlingswellen an die Grenzen drängen. “Wir arbeiten alle zusammen, damit wir darauf vorbereitet sind.”

Viele der somalischen Flüchtlinge erzählten, dass sie mehr Angst vor den Aufständischen hatten als vor den Gaddafi-Truppen, weil die Rebellen sie auf Grund ihres Aussehens für Söldner Gaddafis hielten.

Bislang haben laut der Internationalen Organisation für Migration höchstens ein Fünftel der Gastarbeiter Libyen verlassen. Die Vereinten Nationen rechnen auch mit libyschen Flüchtlingen.