Eilmeldung

Eilmeldung

McCarthy lässt grüßen: Kongressanhörung zu US-Muslimen

Sie lesen gerade:

McCarthy lässt grüßen: Kongressanhörung zu US-Muslimen

Schriftgrösse Aa Aa

In den USA hat die umstrittene Anhörung des Heimatschutzausschusses des Repräsentantenhauses über die “Radikalisierung der US-Muslime” begonnen. Der Initiator, der republikanische Ausschussvorsitzende, Peter King,war im Vorfeld mit dem Kommunistenjäger McCarthy verglichen worden.

“Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass die hausgemachte Radikalisierung Teil der Al-Kaida-Strategie ist. Al-Kaida zielt aktiv auf die Rekrutierung von US-Muslimen ab. Unsere Anhörung wird sich um diesen Trend kümmern”, sagte King.

Mehrere Abgeordnete werfen King vor, eine ganze Bevölkerungsgruppe zu dämonisieren: “Ich habe Befürchtungen gehört, dass diese Anhörung bei den Muslimen ein Klima der Angst und des Misstrauens schüren wird. Es kann auch die Angst vor und Misstrauen gegen Muslime verschärfen. Für Ordnungshüter, könnten Kontakt und Kooperation schwiriger werden”, befürchtet Thompson.

Seit den Anschlägen vom 11. September sehen sich Amerikas Muslime immer stärkeren Aversionen gegenüber. Unter dem Banner “Islamo-Faschismus”, machen radikale Christen und Juden und viele Konservative Stimmung gegen sie. Während sie auf eine Reihe terroristischer Zwischenfälle zur Begründung heranziehen, verweisen Behörden darauf, dass muslimische Gruppen ihre wichtigsten Tippgeber sind.