Eilmeldung

Eilmeldung

Tote im Jemen

Sie lesen gerade:

Tote im Jemen

Schriftgrösse Aa Aa

Während mehrerer Polizeieinsätze in den jemenitischen Städten Sanaa und Aden wurden mindestens drei Menschen getötet, darunter ein 12jähriger Junge. Er erlag in Sanaa einem Kopfschuss.

Die Sicherheitskräfte hatten ein Demonstrantencamp nahe der Hauptstadt angegriffen. Dabei setzten sie Tränengas und Wasserwerfer ein. Mehr als 300 Menschen wurden verletzt. Bereits am Freitag hatte die Polizei einen Aufstand von Regierungsgegnern in der südlichen Hafenstadt Aden gewaltsam niedergeschlagen.

Im verarmten Jemen im Süden der Arabischen Halbinsel finden seit Wochen Demonstrationen statt. Die Menschen fordern den Rücktritt von Präsident Abdullah Salih. Er regiert das Land seit 32 Jahren mit eiserner Hand.