Eilmeldung

Eilmeldung

Radioaktivität steigt im Osten Russlands leicht an

Sie lesen gerade:

Radioaktivität steigt im Osten Russlands leicht an

Schriftgrösse Aa Aa

Das Reaktor-Unglück sowie das Erdbeben und seine Folgen war auch Thema eines Gesprächs zwischen dem russischen Außenminister Sergej Lawrow und seinem japanischen Kollegen Takeaki Matsumoto am Rande des G8-Treffens in Paris. Im Fernen Osten Russlands, in Wladiwostok, stieg die Radioaktivität inzwischen leicht an, erreichte jedoch nicht gefährliche Werte. Auch hieß es seitens der russischen Behörden, das Militär halte sich bereit, um im Notfall die Bewohner der Insel Sachalin sowie der Südkurilen in Sicherheit zu bringen. Die knapp vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs von der Sowjetunion besetzten Kurilen sind bis heute ein Streitpunkt zwischen Russland und Japan.