Eilmeldung

Eilmeldung

Radioaktivität in Fukushima steigt stark an

Sie lesen gerade:

Radioaktivität in Fukushima steigt stark an

Schriftgrösse Aa Aa

Die radioaktive Strahlung am beschädigten japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist wieder stark angestiegen. Das teilte Regierungssprecher Edano mit. Aus diesem Grund waren die rund 50 verbliebenen Arbeiter aus dem Atomkraftwerk abgezogen worden. Mittlerweile wurde die Arbeitssperre wieder aufgehoben. Weiter hieß es von seiten der Regierung, der innere Reaktormantel von Block 3 könnte beschädigt sein. Aus Reaktorblock 3 stieg weißer Rauch auf. Fukushima verfügt über sechs Reaktoren. In den Blöcken 1 bis 4 kam es zu Explosionen und Bränden. Allein im Reaktor 1 sollen laut der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo 70 Prozent der Brennstäbe beschädigt sein. Pläne, die Evakuierungszone rund um das Atomkraftwerk auszuweiten, gibt es nach Angaben von Regierungssprecher Edano nicht. Aktuell gilt ein 30-Kilometer-Radius. Wer diese Zone noch nicht verlassen habe, solle Türen und Fenster geschlossen halten, so Edano.