Eilmeldung

Eilmeldung

Italien feiert 150 Jahre brüchige Einheit

Sie lesen gerade:

Italien feiert 150 Jahre brüchige Einheit

Schriftgrösse Aa Aa

In Italien haben die Feiern zum 150-jährigen Bestehen des Landes begonnen. In der sogenannten “Notte tricolore” wurde mit bunten Veranstaltungen an die Gründung des heutigen Italiens erinnert. 1861 rief der damalige König Victor-Emmanuel das geeinte Italien aus. Erstmals wurde jetzt der 17. März zum Feiertag erklärt. In Rom wandte sich Staatspräsident Giorgio Napolitano an das Volk: “Ich rufe alle Italienerinnen und Italiener dazu auf, gemeinsam zu feiern. Gleich, welchen Alters, welcher sozialen Lage oder politischen Überzeugung. Lasst uns gemeinsam diesen Jahrestag begehen.” Nicht alle wollen da allerdings mitmachen. So meiden etwa die überwiegend deutschsprachigen Südtiroler die Feierlichkeiten. Und auch die separatistische Partei Lega Nord nimmt nicht teil. Sie lehnt die italienische Hymne wie Fahne ab.