Eilmeldung

Eilmeldung

"Regen Sie sich ab - sagten die nur"

Sie lesen gerade:

"Regen Sie sich ab - sagten die nur"

Schriftgrösse Aa Aa

Es gibt nichts zu erreichen, nichts zu tun und nichts zu besitzen – das ist der Zustand “Zen”, für seine buddhistischen Anhänger die vollkommene innere Befreiung.

Davon ist Minamisōma meilenweit entfernt. Denn von der 70 000-Einwohner-Stadt an Japans Pazifik-Küste sind es weniger als 30 Kilometer bis Fukushima, wo havarierte Kernreaktoren einer möglichen Katastrophe entgegenschmoren.

Bürgermeister Katsunobu Sakurai ist verzweifelt:

“Ich war sehr wütend und habe die gefragt – was tun Sie für uns. Und die sagten: ‘Wofür sind Sie da ? Sie sollen Menschenleben retten. Regen Sie sich ab.”

Toru Yamaji, Chef von APF News:

“Wie lang soll das denn noch so weitergehen ? Es wird doch immer schlimmer, jeden Tag neue Explosionen und Brände. Jeder Tag bringt neuen Horror für die Leute hier.”

Denn hinter der Strahlengefahr lauern weitere Bedrohungen:

- mehr als 400 000 Menschen sind evakuiert, oft unter prekären Bedingungen

- 850 000 Haushalte haben keinen Strom

- mindestens 1,5 Millionen kein fließendes Wasser

Und in einigen abgelegenen Gegenden gibt es auch nichts mehr zu essen.