Eilmeldung

Eilmeldung

Freude in Bengasi

Sie lesen gerade:

Freude in Bengasi

Schriftgrösse Aa Aa

In Bengasi, der Hochburg der libyschen Rebellen versammelten sich mehrere tausend Menschen zum Freitagsgebet. Die Stimmung in Bengasi hatte sich nach der Verabschiedung der Resolution im Weltsicherheitsrat deutlich verbessert. Auch wenn der Kommandant der Aufständischen, Khalifa Heftir, den überraschend von Gaddafi angekündigten Waffenstillstand als Bluff bezeichnete, ist man über das Flugverbot froh:

“Der Unterschied zwischen uns und ihm liegt darin, das wir auch fliegen können, aber wir haben keine große Kapazität für Luftangriffe. Wir erwägen keine Luftangriffe. Das wichtigste ist, dass wir Gaddafis Flugzeuge daran hindern, die Rebellen anzugreifen”, erklärte Khalifa Heftar.

Die Führung der libyschen Rebellen rief dazu auf, die Tore von Bengasi zu verteidigen. Daraufhin machten sich dutzende Fahrzeuge mit jugendlichen Aufständischen ins 50 Kilometer entfernte El Malgrun, um Gaddafis Truppen zurückzudrängen.