Eilmeldung

Medien: Gaddafi-Truppen in Vororten Bengasis

Sie lesen gerade:

Medien: Gaddafi-Truppen in Vororten Bengasis

Schriftgrösse Aa Aa

In den libyschen Rebellenstädten Misrata und Bengasi wird weiter geschossen – auch nach Flugverbots-Resolution des Weltsicherheitsrats und Waffenstillstands-Versprechen der Regierung Gaddafi. Berichte über heftige Bombenangriffe auf Misrata stritt die Gaddafi-Regierung ab.

Auch in Bengasi waren nach dem sogenannten Waffenstillstand schwere Explosionen und Kampfflugzeuge zu hören. Nach Medienberichten sind Gaddafi-Truppen am frühen Morgen in die westlichen Vororte Bengasis vorgedrungen.

Man habe zwei Söldner in Zivil mit nigerianischen Papieren in der Stadt gestellt und erschossen, hieß es in Rebellenkreisen.

Vize-Außenminister Chalid Kaim und Gaddafi-Sohn Seif al-Islam hatten zugesichert, die Belagerer würden vor der Stadt stehen bleiben.

Libyens Außenminister Mussa Kussa nach der UN-Resolution:

“Wir haben uns für einen sofortigen Waffenstillstand entschieden.”

In Tripolis ließen Gaddafi-treue Demonstranten die Staaten hochleben, die sich im Sicherheitsrat der Stimme enthalten hatten.

Libyens Vize-Außenminister Chalid Kaim forderte China, Malta, die Türkei und Deutschland auf, Beobachter zu schicken. Sie sollten bezeugen, dass der Waffenstillstand eingehalten werde.