Eilmeldung

Eilmeldung

Jemen: Präsident Salih verliert reihenweise Anhänger

Sie lesen gerade:

Jemen: Präsident Salih verliert reihenweise Anhänger

Schriftgrösse Aa Aa

Der jemenitische Präsident Ali Abdullah Salih ist zunehmend isoliert. Nach dem gewaltsamen Tod Dutzender Oppositioneller wenden sich nun reihenweise Offiziere, Generäle, Botschafter und Stammesführer vom jemenitischen Staatschef ab.

Der größte Verlust ist dabei wohl sein eigener Halbbruder: General Ali Mohsen al-Ahmar, bisher eine der wichtigsten Stützen des Regimes. In einer Videobotschaft unterstrich al-Ahmar seine Solidarität mit der – so wörtlich – “Jugendrevolution”.

Die Rücktrittswelle ist ein Protest gegen die blutige Weise auf die Salih die jüngsten Demonstrationen niederschlagen ließ – dabei hatten am Wochende Scharfschützen über 50 Demonstranten getötet, die den Rücktritt des Präsidenten gefordert hatten.

Doch der seit 32 Jahren regierende Staatschef will von den Machtübergabe-Plänen der Opposisition nichts wissen. Und offenbar verfügt er noch über die Unterstützung zumindest eines Teiles der Armee: Sein Verteidigungsminister zumindest sicherte ihm nun seine Treue zu.