Eilmeldung

Eilmeldung

NATO gespalten über Libyen-Einsatz

Sie lesen gerade:

NATO gespalten über Libyen-Einsatz

Schriftgrösse Aa Aa

Die Militäraktion gegen Libyen bleibt weiter ohne Beteiligung der Nato. Auch nach mehreren Sitzungen konnten sich die Botschafter der Nato-Staaten in Brüssel nicht auf ein Mandat für die Überwachung der Flugverbotszone gegen Libyen einigen.
 
Die Türkei, die sich nicht an dem Militäreinsatz beteiligt, warnte wegen möglicher ziviler Opfer. Zudem scheint Frankreich die Führung des Einsatzes nicht ohne Weiteres an die Nato abtreten zu wollen.
 
Das Militärbündnis bleibt somit tief gespalten und sucht weiter seine Rolle im Libyen-Konflikt. Eine Entscheidung im Nato-Rat muss einstimmig fallen.